Menu

30.08.2018

Ausschreibung

LandeschorleiterIn des Sächsischen Chorverbandes e.V.

Gesucht wird eine ausgewiesene künstlerisch renommierte Persönlichkeit aus dem chorischen Bereich, die ein ausgeprägtes Profil im Laien- und Spitzenchorwesen sowie Erfahrungen in der Dozententätigkeit vorweisen kann.

Der Landeschorleiter/die Landeschorleiterin nimmt mit beratender Stimme an Präsidiumssitzungen des SCV teil. Im Auftrag des Präsidiums übernimmt er/sie folgende Aufgaben:

  • Teilnahme an Sitzungen des Sächsischen Musikrates
  • Teilnahme an Sitzungen der Musikgremien des Deutschen Chorverbandes, Mitwirkung bei der konzeptionellen Vorbereitung des Sächsischen Landeschorwettbewerbs
  • AnsprechpartnerIn für Chorcoaching, Auswahl der Dozenten
  • programmatische Vorbereitung von Chorfesten des SCV
  • Mitarbeit bei der inhaltlichen Ausgestaltung des Sächsischen Chorleiterseminars
  • weitere Ausgestaltung der regionalen Chorwettbewerbe des SCV
  • Mitwirkung in Jurys regionaler Wettbewerbe des SCV sowie des Landeschorwettbewerbs (in Abstimmung mit dem SMR)
  • AnsprechpartnerIn für Mitgliedschöre und Regionalverbände in künstlerischen Fragen

Die Position wird ehrenamtlich ausgeübt, d.h. es erfolgt i.d.R. keine finanzielle Honorierung (ausgenommen Chorcoaching und Jury-Tätigkeit). Alle Auslagen werden durch den SCV erstattet.

Bewerbungen sind bis zum 31. Oktober 2018 an die Geschäftsstelle des SCV zu senden:

Sächsischer Chorverband e. V.
Bahnhofstraße 1
09669 Frankenberg / Sachsen

Telefon: 037206-880143
Fax: 037206-894191
E-Mail: geschaeftsstelle@s-cv.de

 

29.05.2018

PRESSEMITTEILUNG

Sächsischer Chorverband bleibt im Deutschen Chorverband

HORST WEHNER EINDRUCKSVOLL ZUM PRÄSIDENTEN DES SCV WIEDERGEWÄHLT

Verband unterstützt seine Chöre mit neuen Ideen I
Kinder- und Jugendarbeit sowie Musik an den Schulen bleibt ein Schwerpunkt

Horst Wehner wird den Sächsischen Chorverband (SCV) e.V. auch in den nächsten vier Jahren als Präsident führen. Die Mitgliederversammlung des Chorverbandes bestätigte den 66-jährigen mit 90 von 92 abgegebenen Stimmen eindrucksvoll in seinem Amt. Erstmals war Horst Wehner war vor vier Jahren von den Mitgliedschören des Sächsischen Chorverbandes zum Präsidenten gewählt worden. Er ist Mitglied des Sächsischen Landtags und zweiter Vizepräsident des Sächsischen Landtags. Zu Vizepräsidenten des Sächsischen Chorverbandes wählten die Mitgliedschöre den Chemnitzer Chorleiter Wolfgang Richter und den Präsidenten des Ostsächsischen Chorverbandes e.V. Andreas Hauffe. Neben der Wahl des neuen Präsidiums stand die Mitgliedschaft der Sächsischen Laienchor-Sängerinnen und Sänger im Deutschen Chorverband (DCV) im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung. Die Mitgliedschöre sprachen sich nach eingehender Diskussion für einen weiteren Verbleib im Bundesverband aus. Dieser war in den letzten Monaten in ein »unruhiges Fahrwasser« geraten, musste deswegen Austritte von Landesverbänden hinnehmen und stellt sich derzeit unter dem neugewählten DCV-Präsidenten Christian Wulff neu auf. „Wir werden uns in die zukunftsfähige Neuausrichtung des Deutschen Chorverbandes im Interesse unserer sächsischen Chöre und des Laienchorwesens aktiv einbringen“, versprach Horst Wehner.

 

MEHR SINGENDE MITGLIEDER IN SACHSENS CHÖREN
SCHULCHÖRE SIND FÜR CHORNACHWUCHS WICHTIG

Der Sächsische Chorverband vertritt die Interessen von 270 Chören in Sachsen mit über 8.500 Sängerinnen und Sängern. Auf der Mitgliederversammlung konstatierte SCV-Präsident Horst Wehner, dass in den letzten zwei Jahren die Anzahl der Mitgliedschöre nahezu konstant gehalten werden konnte. Dennoch bereiten den Chören Überalterung und fehlender SängerInnen-Nachwuchs vor allem im ländlichen Gegenden Sorgen. „Andererseits haben die neu in unseren Verband aufgenommenen Chöre mehr singende Sachsen zu uns geführt, da sie höhere Mitgiedszahlen haben “, so der SCV-Präsident. Insbesondere im ostsächsischen Raum konnten neue Mitgliedschöre geworben werden. Darunter seien auch wieder Kinder- und Jugendchöre. Dies sei nicht nur eine gute Nachricht für die Chorszene in Sachsen, sondern zeige, dass das Singen im Chor lebendig und modern sei. Der Chorgesang in Kindereinrichtungen und in Schulen sei weiterhin ein hohes Gut und müsse gefördert werden. „Wir werden uns für die kulturelle Bildung an den Schulen und insbesondere für die Schulchöre und die musikalische Ensemblearbeit an unseren Schulen weiter stark machen“, versprach Horst Wehner. Gemeinsam mit weiteren sächsischen Fachverbänden und Interessengruppen setze sich der Sächsische Chorverband für den Musikunterricht an Schulen und die außerschulische Chor- und Ensemblearbeit ein. „Singen im Chor hat insbesondere in Sachsen eine lange Tradition, die nicht verloren gehen darf. Aus den Schulchören heraus wächst der Nachwuchs für unsere Chöre. Zudem fördert das Chorsingen die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen nachweislich und wirkt sich gesellschaftspolitisch nachhaltig aus.“, begründet Horst Wehner das Engagement des SCV für Musik und Gesang an Sachsens Schulen.

SACHSENS CHORSÄNGERINNEN FREUEN SICH AUF DAS DEUTSCHE CHORFEST 2020 IN LEIPZIG

„Wir freuen uns schon heute darauf, im Mai 2020 zum Deutschen Chorfest in Leipzig zu zeigen, welche große Lebensfreude das Chorsingen bringt“, erklärte Horst Wehner. Im 30. Jahr der Deutschen Einheit wird das vom Deutschen Chorverband organisierte Deutsche Chorfest erstmals Tausende Sängerinnen und Sänger nach Ostdeutschland einladen. „Es wird ein Fest des Chorgesangs werden, das bundesweites Interesse finden wird.“

Der Sächsische Chorverband e.V. wird sich in den nächsten Jahren der Fortentwicklung des Chorgesangs in Sachsen mit zahlreichen neuen Ideen widmen. Im Mittelpunkt stehen die Kinder- und Jugendarbeit in den Chören ebenso wie die Ausbildung und Qualifikation von Chorleitern, die qualitative Förderung des Chorgesangs durch Chorwettbewerbe und Chorfeste und die Unterstützung der kreativen Ideen der Mitgliedschöre in den Regionen Westsachsen, Ostsachsen, Chemnitz und Leipzig, in denen die Chöre jeweils in Regionalverbänden organisiert sind. Am 24. Juni wird der Sächsische Chorverband gemeinsam mit dem Ostsächsischen Chorverband und dem Erlebnis Moritzburg e. V. zum 1. Sächsischen Chorfest nach Moritzburg einladen.


08.05.2018

Mitgliederversammlung

26. Mai 2018, 10:00 Uhr im Kulturhaus „Schweizergarten“ Wurzen ( Schweizergartenstraße 2, 04808 Wurzen)

Zu dieser Versammlung haben die Mitglieder über zukunftsweisende Entscheidungen für den Verband zu diskutieren und zu beschließen. Neben der Wahl eines neuen Präsidiums steht auch die Diskussion über die Mitgliedschaft im Deutschen Chorverband auf der Tagesordnung.

Tagesordnung:

1. Gemeinsames Singen
2. Musikalische Eröffnung durch den Chor des Magnus-Gottfried-Lichtwer-Gymnasiums Wurzen
3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
4. Wahl der Versammlungsleitung und des Protokollführers
5. Bestätigung der Tagesordnung
6. Bericht des Präsidiums durch den Präsidenten
7. Finanzbericht durch die Schatzmeisterin
8. Bericht der Revisionskommission
9. Diskussion zu den Berichten / Anträge an die MV
10. Entlastung des Präsidiums und der Revisionskommission für die Jahre 2016 und 2017

- Pause -

11. Auszeichnung mit der Sächsischen Chorprämie
12. Diskussion und Beschlussfassung zum Verbleib im Deutschen Chorverband
13. Diskussion und Beschlussfassung zum Mitgliedsbeitrag
14. Wahl des Wahlleiters
15. Wahl einer Wahlkommission
16. Wahl des Präsidenten
17. Bekanntgabe des Wahlergebnisses
18. Vorstellung der Kandidaten und Wahl des Präsidiums

- Pause / Auszählung der Stimmzettel - (Die Regionalverbände stellen sich den Mitgliedern vor.)

19. Bekanntgabe des Wahlergebnisses
20. Wahl der Revisionskommission
21. Bekanntgabe des Wahlergebnisses
22. Schlusswort des Präsidenten
23. Gemeinsames Singen


10.04.2018

Ausschreibung der Stelle Projekt- und Jugendkoordinator (m/w)

Geringfügige Beschäftigung auf 450 €-Basis

Der Sächsische Chorverband mit Sitz in Frankenberg/Sa. ist die Dachorganisation von ca. 270 Chören im Freistaat Sachsen. Er vertritt die Interessen von etwa 8.000 Sängerinnen und Sängern, organisiert und veranstaltet verschiedene landesweite Großprojekte. Der Verband unterstützt dabei die Entwicklung der Chormusik zur Erfüllung kulturpolitischer und sozialer Aufgaben.

Der Sächsische Chorverband plant die Stelle "Projekt- und Jugendkoordinator" als geringfügige Beschäftigung auf 450 €- Basis neu zu besetzen. Die Arbeitszeit beträgt 10 Stunden pro Woche, der Mindestlohn wird dabei eingehalten. Gesucht wird dafür eine engagierte Person, die sich aktiv in die Förderung des Laienchorwesens in Sachsen, insbesondere die Jugendarbeit, einbringt und selbständig arbeiten kann. Die Stelle erfordert die Wahrnehmung von Dienstreisen im gesamten Gebiet des Freistaates Sachsen. Die Arbeit in der Geschäftsstelle erfolgt im Wesentlichen in der Geschäftsstelle des Sächsischen Chorverbandes.

Folgende Aufgaben sollen dabei wahrgenommen werden:

  • Entwicklung, Koordination und Organisation von Projekten, speziell im Bereich der Kinder und Jugendchorarbeit (bspw. Koordination des Kinderchorprojektes „Dreiklang Mitteldeutscher Kinderchor“)
  • Organisatorische Schnittstelle zwischen dem Landesjugendchor Sachsen und der Geschäftsstelle
  • Kontaktperson für die Kinder und Jugendchöre des Verbandes
  • Ansprechpartner für die Mitgliedschöre
  • Abstimmung mit Fachberatern im CarusosProjekt
  • Zusammenarbeit mit weiteren Verbänden, insbesondere der Deutschen Chorjugend
  • Fertigen von Artikeln über die Verbandsjugendarbeit für die Zeitschrift „unisono“
  • Unterstützung des Geschäftsführers bei Veranstaltungen des Verbandes
  • Bürotätigkeiten

Ihre Qualifikation

  • Abschluss im Bereich Kulturmanagement/Musikwissenschaft und verwandten Fachrichtungen oder im kaufmännischen Bereich wünschenswert
  • eine strukturierte, sorgfältige und ergebnisorientierte Arbeitsweise verbinden Sie mit guten planerischen und organisatorischen Fähigkeiten
  • Sie haben Freude daran, Konzepte zu erarbeiten und umzusetzen
  • Kenntnisse im Umgang mit MS-Office
  • Führerschein Klasse B (eigener PKW von Vorteil)

Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungen bis zum 31.05.2018 an:
Sächsischer Chorverband e. V. (zu Händen Thomas Lohse)
Bahnhofstraße 1
09669 Frankenberg / Sa.

Bewerbungen per E-Mail an geschaeftsstelle@s-cv.de sind ausdrücklich erwünscht. Bitte fassen Sie dabei Ihre Unterlagen in einer PDF zusammen.
Wir bitten Sie, von aufwendigen Bewerbungsmappen abzusehen, da die Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens datenschutzkonform vernichtet werden.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Geschäftsführer Thomas Lohse unter der Telefon-nummer (037206) 880 143 gern zur Verfügung.
Unter www.s-cv.de finden Sie weitere Informationen über unseren Verband.


21.07.2017

Pressemitteilung

Chorfestival „Meißen klingt“

Über 30 Chöre mit 800 Sängern kommen am 9. und 10. September 2017 nach Meißen

Meißen, 12. Juli 2017. Unter dem Motto „Meißen klingt“ werden am 9. und 10. September 2017 wieder hunderte Mitwirkende die Straßen und Plätze der Altstadt mit Gesang füllen. Der Meißener Kulturverein e. V. hat gemeinsam mit dem Ostsächsischen Chorverband e. V. für das 3. Chorfestival über 30 Chöre gewinnen können.

„Rund 800 Sänger werden am zweiten Wochenende im September an verschiedenen Orten in der Altstadt klassische Lieder und moderne Chorsätze zu Gehör bringen. Es werden Kinder-, Erwachsenen- und Seniorenchöre, Singgemeinschaften, Gospel- und Kammerchöre aus dem In- und Ausland zu hören sein“, so Dr. Walter Hannot vom Meißener Kulturverein e. V. bei der Vorstellung des diesjährigen Chorfestivals. Die Chöre kommen nicht nur aus dem gesamten Landkreis Meißen, sondern aus ganz Sachsen, aus Brandenburg sowie aus Polen und Tschechien.

Das Motto des diesjährigen Chorfestivals lautet „Meißen klingt … nach Demokratie“. „Zugegeben, im ersten Moment klingt das Motto etwas seltsam, aber in einem Chor wirken wie in einer Demokratie verschiedene Kräfte miteinander und bilden nur zusammen ein großes Ganzes“, betont Dr. Walter Hannot.

Internationales Chorprojekt

Musikalischer Höhepunkt des Festivals wird ein internationales Chorprojekt am Samstag sein, das vom zeitgenössischen Vokalensemble AuditivVokal Dresden und Olaf Katzer, dem Intendanten des Chorfestivals, organisiert wurde. An diesem Projekt, das unter der Überschrift „Vox populi?!“ (auf deutsch: „Volkes Stimme“) steht, wirken unter anderem namhafte Komponisten aus dem Iran, aus Israel, China und Deutschland mit.

„Das Chorprojekt ist der Demokratie gewidmet. Wir wollen damit auf musikalische Weise einerseits die Notwendigkeit des freiheitlichen und kommunikativen Miteinanders aufzeigen und so die demokratischen Ideen und Grundgedanken stärken. Andererseits wollen wir damit einen Auftakt für den von den Vereinten Nationen ausgerufenen Tag der Demokratie am 15. September geben“, so Olaf Katzer, der unter anderem als Dirigent des Jungen Ensembles Dresden und Leiter des Hochschulchors der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden tätig ist.

Um weitere Impulse in das Projekt einfließen zu lassen, bestehen Kooperationen zum Dresdner Verein Atticus e. V. und der bundesweiten Initiative „Die Offene Gesellschaft“. „Das Chorprojekt wird somit von Institutionen begleitet, welche demokratische Prozesse bereits praktisch umsetzen und vermitteln“, betont Olaf Katzer.

Beim Chorfestival werden verschiedenste für dieses Chorprojekt geschaffene Kompositionen erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. „Hierfür werden wir unter anderem mit Meißener Schulklassen des Franziskaneums im August einen mehrwöchigen Workshop durchführen. Das Ergebnis des Workshops wird am 9. September im Rahmen eines Konzertes zu hören sein“, verrät Olaf Katzer.

Einmaliges Klangerlebnis auf dem Marktplatz

Eine andere musikalische Überraschung wird die von Amir Shpilmann aus Tel Aviv geschaffene Komposition DemocraCycle sein. An der Aufführung der Komposition „DemocraCycle“ werden weit mehr als 100 Sänger mitwirken.

Das Besondere: Nicht die Musizierenden, sondern die Zuhörer werden sich im Zentrum des Marktplatzes befinden. Die Sänger formieren sich kreisförmig um das Publikum und werden mit ihren Stimmen, mit verschiedenen Instrumenten und Alltagsgegenständen musikalisch miteinander kommunizieren. „Es entsteht so ein einmaliges Klangerlebnis“, verspricht Olaf Katzer.

Eine weitere Überraschung beim Chorfestival wird eine musikalische Debatte zwischen zwei sehr bekannten sächsischen Politikern sein. Wer die beiden Mitwirkenden sein werden, das soll laut den Veranstaltern noch geheim bleiben.

Insgesamt planen die Organisatoren des Chorfestivals mit über 50 Programmpunkten. Der Eintritt zu allen musikalischen Aufführungen ist frei. Das Programm wird auf www.meissener-kulturverein.de im August 2017 veröffentlicht.

Erstmals musikalischer Kinderbereich

Neben einer Vielzahl von musikalischen Aufführungen für Erwachsene wird es in diesem Jahr erstmalig einen eigenen Bereich für Kinder gegeben. Hier werden Kinderchöre auftreten und auch kleine Zuhörer zum Mitsingen animiert.

„Als Sparkasse unterstützen wir das Chorfestival, weil dank des ehrenamtlichen Engagements in der Stadt Meißen ein kulturelles Highlight für Jung und Alt geschaffen wird, das zugleich Generationen verbindet. Somit freut uns besonders, dass am Festival kleine und große Sänger aus der ganzen Region gemeinsam mit Chören aus Polen und Tschechien mitwirken“, hebt Iris Dietze, Vertriebsleiterin der Sparkasse Meißen, hervor.

Neben der Sparkasse Meißen unterstützen unter anderem die Stadt Meißen, die Privatbrauerei Schwerter Meißen GmbH, die Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG, die Anneli-Marie-Stiftung und die Otto-und-Emma-Horn-Stiftung das Chorfestival.

Das Chorfestival wird seit 2015 immer am zweiten Wochenende im September vom Meißener Kulturverein e. V. durchgeführt. Prominentester Sänger ist der sächsische Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig. Als Schirmherr des Chorfestivals wirkt er bereits zum dritten Mal mit. Im vergangenen Jahr haben zwölf deutsche sowie je ein tschechischer und vietnamesischer Chor mit insgesamt rund 220 Sängern die Meißener Altstadt zum Erklingen gebracht.

 

Pressekontakt:

Sven Mücklich
Telefon: 0157 50887700
E-Mail: s.muecklich@meissener-kulturverein.de

 

Liste der Mitwirkenden (Auszug):

Chor aus dem polnischen Landkreis Ostrzeszów (Polen)
Chor Blaue Schwerter (Meißen)
Chorgemeinschaft Potsdam-Rehbrücke
Chorgemeinschaft Reinhardtsdorf-Schöna e.V.
Chorgemeinschaft Zabeltitz
Chorverein Kurort Rathen e.V.
Dr. Dr. h.c. Herrmann (Meißen)
Ensemble der Musikschule Goldenes Lamm (Dresden)
Frauenchor Radeberg
Freier Chor Dresden e. V. und die Band Dos y Dos (Dresden)
Gesangsgruppe der vietnamesischen Gemeinschaft (Meißen)
Gesangsgruppe Franziskaneum (Meißen)
Gesangverein Dürrröhrsdorf
Gospelstreet (Meißen)
Heidenauer Singekreis e. V.
Junges Ensemble Dresden
Kammerchor Landesgymnasium St. Afra (Meißen)
Lößnitzchor e. V. (Radebeul)
Männerchor Radebeul e. V. "Liederkranz 1844"
Männergesangverein Bestensee 1923 e. V.
Sächsischer Winzerchor
Sacka singt!
Schülerchor Franziskaneum (Meißen)
Seniorenchor der Singakademie Dresden
Singgemeinschaft Großenhain
Sunlight Gospel Chor (Dresden)
Verschiedene Gesangsgruppen Meißner Kindergärten (u. a. Kindergarten Zwergenmühle, Kindergarten Meißner Spatzen, Kinderhaus Alte Ziegelei, Kinderhaus Regenbogen)
Verschiedene Gesangsgruppen Meißner Schulen (u. a. von der Afra-Grundschule,
der Johannisgrundschule, der Questenberg-Grundschule und vom Gymnasium Franziskaneum)
Vokalensemble AuditivVokal Dresden
Vokalpartisanen Dresden
Volkschor aus verschiedenen Chören der Sächsischen Schweiz
Volkschor Nossen
Wilandes-Chor Wilsdruff e. V.
Zwitauer Kinderchor (Prag)